Borkener Zeitung vom 5. September 2019

Veröffentlicht am 12. September 2019 in der Kategorie Presse

Neuer Kalender wirbt fĂŒr Artenschutz

Politik und Natur- und Vogelschutzverein loben BlĂŒhstreifen

FrĂŒher sei die Goldammer noch ein im Alltag hĂ€ufig zu sehender Vogel gewesen, berichtet Hans Wilhelm Grömping vom Natur- und Vogelschutzverein Kreis Borken. Heute wĂŒrden viele junge Menschen diesen Vogel gar nicht mehr erkennen, so selten sei die Art geworden. Auf solche gefĂ€hrdeten heimischen Tierarten will der Verein mit einem Kalender aufmerksam machen, der am Mittwoch im Beisein der Borkener BĂŒrgermeisterin Mechtild Schulze Hessing und von Landrat Dr. Kai Zwicker vorgestellt wurde. Der Verein verweist in dem Kalender auf die Notwendigkeit des Erhalts von NaturrĂ€umen. Als positives Beispiel nennt Vorsitzender Jochen Teroerde BlĂŒhstreifen auf landwirtschaftlich genutzten FlĂ€chen. Kreislandwirt Heinrich Emming betonte: „Wir Landwirte sind in der Pflicht beim Artenschutz.“ Deshalb setzte man sich etwa fĂŒr BlĂŒhschneisen ein. Das lobte BĂŒrgermeisterin Schulze Hessing. „Nachhaltige FlĂ€chenentwicklung ist zum Nutzen aller.“

Der Kalender ist fĂŒr acht Euro unter anderem im Ticketcenter der Borkener Zeitung, Bahnhofsstraße 6 in Borken, erhĂ€ltlich. Der Erlös kommt der Arbeit des Natur- und Vogelschutzvereins zugute.

Link zum Artikel auf www.borkenerzeitung.de

Ihr Kommentar